Aktivstoff für einen zarten Kussmund

Wie man Lippenbläschen vermeidet

(akz-o) Anzeichen wie Kribbeln oder Jucken kündigen sie an. Oft sind sie dann schon nach wenigen Stunden da – nässende oder schmerzhafte Bläschen des Lippenherpes. Etwa 20 Prozent der Bundesbürger leiden immer wieder unter den quälenden Symptomen, 40 Prozent hatten mindestens einmal im Leben einen Herpes. Ein geschwächtes Immunsystem oder zu viel UV-Licht sind die Ursachen. Die Ansteckung erfolgt meist durch den Kontakt mit Speichel oder Bläschen-Flüssigkeit eines infizierten Menschen. Auch durch gemeinsames Benutzen von Gläsern oder Besteck geben Erkrankte das Virus weiter.

Foto: Cesra/akz-o

Schwaches Immunsystem

Wenn die Abwehrkräfte geschwächt sind, werden Herpes-Viren aktiv – also bei Stress, psychischen Belastungen, Erkältungen oder Erkrankungen. Bei den ersten Anzeichen empfiehlt es sich, mit der Behandlung zu beginnen. Bis zum Abklingen der Beschwerden dauert es zwischen sechs und zehn Tagen. Betroffene können auch präventiv etwas tun, um ein erneutes Auftreten zu verhindern. Stressvermeidung, genügend Schlaf und Bewegung sind wichtig, um den Körper wiederaufzubauen.

Sanfter Schutzfilm

In der Apotheke gibt es verschiedene Cremes bei Lippenherpes. Besondere Abwehreigenschaften gegen Viren zeichnen den Mikroalgen-Aktivstoff Spiralin aus, der auch zellschützende und zellerneuernde Eigenschaften besitzt. Enthalten ist der patentierte Mikroalgen-Aktivstoff Spiralin in der ilon Lippencreme HS, die empfindliche Lippen vor, während und nach einem Herpesausbruch pflegt und schützt. Der Mikroalgen-Aktivstoff Spiralin legt einen Schutzfilm auf gesunde Hautzellen. Dadurch können Herpesviren nicht in diese eindringen und ein Ausbruch bzw. eine Ausbreitung der Infektion kann verhindert werden. Zudem vermindert Spiralin die übliche Krustenbildung. Gleichzeitig spenden pflegende Pflanzenöle intensiv Feuchtigkeit und verringern somit das Spannungsgefühl. Die Creme wird morgens und abends dünn auf die Lippen aufgetragen und verteilt. Mehr Information unter www.ilon-lippencreme.de

Tipps bei Herpes-Infektion

Die Bläschen keinesfalls aufkratzen oder aufstechen. Zudem ist die Flüssigkeit in den Lippenbläschen hoch ansteckend und kann über die Hände leicht auf andere Personen übertragen werden. Hygiene ist wichtig – deshalb nicht mit anderen aus einem Glas trinken und Handtücher oder Geschirr bei mindestens 60 Grad waschen. Auch wenn es schwerfällt – bei Lippenherpes ist Küssen leider verboten.

Quelle: 
AkZ Presse,
07.11.2019

Forum "Gesundes Erlangen"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

[]